„Mein Körper, der gehört mir allein du bestimmt über dein’n und ich über mein’n!“

VR-Westmünsterland Bildungsinitiative
Drittklässler der Von-Galen-Schule und des Grundschulverbundes Pankratiusschule/Schule auf dem Hochmoor besuchten das Theaterstück „Mein Körper gehört mir“.
Eine finanzielle Unterstützung wird durch die VR Bank Westmünsterland und Fördervereine geleistet.

Gescher. Das oben zitierte Lied singen nun alle Drittklässler der Gescheraner Grundschulen. Aber nicht nur das Lied lernten sie im Rahmen der sexuellen Prävention kennen, auch Ja- und Nein-Gefühle wurden thematisiert und die 3 wichtigen Fragen immer wieder wiederholend geübt. Dabei gab es professionelle Unterstützung durch die SchauspielerInnen der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück und dem Stück „Mein Körper gehört mir“, die den Lebensbereichen der Kinder angepasste Geschichten aus dem Alltag nachstellten.

Sanftes Haare bürsten verursacht ein angenehmes Ja-Gefühl, ein heftiges Schubsen dagegen ein Nein-Gefühl. Was sexueller Missbrauch ist, dass dieser nicht nur mit Fremden, sondern auch in der eigenen Familie vorkommen kann und wie und wo sich die Kinder Hilfe holen können, veranschaulichten die beiden Theaterpädagogen in kurzen kindgerechten Szenen. Dabei kamen auch das Lachen und die Musik nicht zu kurz.

Dank einer großzügigen Spende der VR-Bank Westmünsterland an beide Grundschulen und Gelder von den drei beteiligten Fördervereinen wird die Durchführung des Projekts erst möglich. „Diese Fördergelder der VR-Bank und der Fördervereine sind hier gut investiert Wir wissen das sehr zu schätzen, denn ohne diese Unterstützung wäre das Vorhaben finanziell nicht zu leisten“, sind sich die Schulleitungen, Birgit Knauer, Eva Pahl und Petra Roters, einig. Beide Schulen kooperieren bei der Durchführung „Mein Körper gehört mir“ schon seit Jahren und empfinden diese Art der Kooperation als sehr positiv, schließlich geht es hier um die Sensibilisierung aller Gescheraner Kinder.

Vor den drei Unterrichtseinheiten von jeweils 45 Minuten gab es für beide Schulen einen gemeinsamen Elternabend. Hier wurden die Eltern über die Hilfsangebote und die Präventionsarbeit des Kinderschutzbundes und der Polizei informiert
Mit einer kleinen Geste bedankten sich die Schulleitungen bei der VR-Bank Westmünsterland, vertreten durch Markus Kerkhoff, für die finanzielle Unterstützung.
Top