Zirkusprojekt in der Ludgerischule Coesfeld

VR-Westmünsterland Bildungsinitiative
Circus Tausendtraum macht Schülerträume wahr

Coesfeld. Wow! Geschafft! Marlenes Augen strahlen am Schluss des ersten Trainings. Konzentriert balanciert sie über das dünne Drahtseil, das gut einen Meter über den Boden gespannt ist. Dann lässt sie die Hand von David Selle los und wagt ihre nächsten Schritte – ganz ohne Hilfe. Marlene ist eine von insgesamt 173 Schülerinnen und Schülern, die in dieser Woche am Zirkusprojekt der Ludgerischule Coesfeld in Zusammenarbeit mit dem Circus Tausendtraum teilnehmen. Unterstützt wurde das Projekt von der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative.

Die Kinder proben fleißig. Und stehen pünktlich auf der Matte. Möglichst nicht verpassen,lautet das Motto. „Wir öffnen bereits um 7.30 Uhr für das Projekt die Schule“, informiert Barbara Tieke-Mürmann. Viele Schüler stünden laut der Grundschullehrerin dann bereits vor der Tür. Vor eineinhalb Jahren brachte Barbara Tieke-Mürmann die Idee, ein Zirkusprojekt in der Schule durchzuführen, mit an die Ludgerischule. „Die Kollegen und die Eltern waren von der Idee derart begeistert, dass sie umgesetzt wurde“, so Verena Schwarz, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen Barbara Tieke-Mürmann und Sandra Vennebusch das Zirkusprojekt in die Bildungseinrichtung brachte.

Ein enormer finanzieller und immaterieller Kraftaufwand. Bei den Proben mit den jungen Akteuren werden die Profis vom Zirkus von den Eltern der Schüler unterstützt. „Lehrer sind als Besucher willkommen, aber das Training leiten wir“, so Selle, der sich mit der Gründung seines Circus Tausendtraum ein Kindheitstraum erfüllte. Rund 10.000 Kinder hat er mit seinem pädagogischen Projektzirkus in die Manege geholt. Und dort wachsen die Nachwuchsartisten und Co. über sich hinaus. „Da gehen die Kinder als Fakire auch über Scherben“, nennt Selle ein Beispiel. Zurzeit wird in der Turnhalle und zwei Räumen in der oberen Etage der Schule geprobt. Doch jede Gruppe wird eine Zeltprobe haben. Das Zirkuszelt mit 400 Sitzplätzen steht auf der Wiese am Arche-Kindergarten.

Dort sorgen Marlene mit ihrer Artistengruppe, die kleinen Bodenakrobaten, Jongleure, Clows, Fakire und Zauberer für ein abwechslungsreiches und buntes Programm. Durch dieses führen die Zirkus-Profis. Drei Vorstellungen sind eingeplant.
Top