Kinder in ihrer Entwicklung fördern und begleiten

VR-Westmünsterland Bildungsinitiative
VR-Westmünsterland Bildungsinitiative unterstützt vielfältige Projekte in Schulen der Region

Westmünsterland. Wie vielfältig die Projekte der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative sind, zeigt u.a. das Projekt Sprachförderung an der St. Georg­-Schule in Dülmen­-Hiddingsel. Die Idee: Hören zu können ist Basis für Orientierung und soziales Zusammenleben wie auch zentral für die emotionale und kognitive Entwicklung eines Kindes. Die akustische Wahrnehmung ist auch Voraussetzung, um problemlos sprechen, lesen und schreiben zu lernen. Gleichzeitig kommen immer mehr Kinder mit Sprachauffälligkeiten in die Schule und sind oft unkonzentriert. „Wir bieten nun eine große Zahl spannender Hörbücher zum Ausleihen an“, berichtet Julia Thoms, die Vorsitzende des Fördervereins. Besonders auch Flüchtlingskindern kommen die Hörbücher zugute, die mit Hilfe der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative angeschafft werden. Aber auch für alle anderen ist es eine tolle Sache, durch das Hören der Sprache mehr Lust aufs Lesen zu bekommen.

Wenn Kinder mit Spaß ein Hörspiel immer wieder anhören, wirkt sich dieses positiv auf ihre Sprachentwicklung aus. Ton­ und Schalleffekte, Geräuschuntermalungen, Musik oder Wechsel der Sprechstimmen richten die Aufmerksamkeit der Kinder auf das Gesprochene und tragen so dazu bei, dass Kinder das Gehörte besser aufnehmen und verarbeiten. Und wie nebenbei erweitern sie so ihren Wortschatz und üben konzentriert zuzuhören. Schließlich müssen sie gleichzeitig den Sinn des Gehörten erfassen und verstehen. Und sich alles vorstellen – also auch noch eine Übung für die Fantasie.

Im kommenden Halbjahr unterstützt die Bildungsinitiative wieder zahlreiche Ideen von Schulen. 18 Projekte an Schulen in der Region Westmünsterland haben bei der aktuellen Ausschreibungsrunde eine Zusage zur finanziellen Unterstützung erhalten. „Wir sind immer wieder von der Vielfalt der Ideen beeindruckt“, sagt Thomas Borgert. Bei den neuen Projekten unterstützt zum Beispiel die Initiative die Anschaffung eines 3-D-Druckers, ein Projekt zum Thema Windkraft oder eine Forscherbox für den MINT-Bereich. MINT steht dabei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die soziale Kompetenz wird in Projekten wie ein Coolness-Training, „Faires Streiten lernen“ oder der Selbstbehauptungskurs für Mädchen gestärkt. Andere Projekte möchten zu Sport und Bewegung animieren. So wird der Bau einer Sandkastenanlage gefördert. In anderen Kursen geht es um ganzheitliche Bewegungsangebote oder ums Kneippen als eine Form der Heilanwendung von Wasser.

Insgesamt hat die Bildungsinitiative mittlerweile knapp 500 Projekte im Wert von einer halben Million Euro gefördert. Nächster Ausschreibungstermin ist der 31. Oktober 2019. Bis dahin können sich Schulen mit ihren Ideen bewerben. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.vr-bildungsinitiative.de.


 
Top