Adaptives Online-Lernsystem im Mathematikunterricht kommt gut an

Online-Lernsystem mit Unterstützung der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative angeschafft
Gymnasium Nepomucenum unterstützt Schülerinnen und Schüler mit Online-Lernsystems 'bettermarks'

Coesfeld. Mathematik gilt seit jeher als besonderes Problemfach in der Schule. Nach einer Bertelsmannstudie entfallen ca. 61 Prozent aller wahrgenommenen Nachhilfeangebote auf das Fach Mathematik. Die ohnehin bestehenden Schwierigkeiten werden im Distanzunterricht eher noch verstärkt, da es für Lehrkräfte schwierig ist, im üblichen Maße Tipps und Feedback zu geben. Diese verhindern normalerweise, dass sich bei den Schülerinnen und Schülern Frustration aufbaut. 

Dr. Michael Weiermann, Lehrer am Gymnasium Nepomucenum in Coesfeld, hat sich aus diesem Grund mit der Fachschaft Mathematik bereits im letzten Schuljahr intensiv auf die Suche nach smarten und digitalen Lösungen gemacht, welche die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Lernen zu Hause unterstützen. „Wir haben dazu mit 'bettermarks' auch eine passgenaue Lösung gefunden“, so Weiermann. Mit großzügiger Unterstützung der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative und des Fördervereins der Schule gelang es, die für eine kostenlose Nutzung benötigten Mittel des Online-Lernsystems 'bettermarks' für alle Schülerinnen und Schüler im aktuellen Schuljahr 2020/21 kostenfrei bereitzustellen. „Mit unserer Bildungsinitiative unterstützen wir gern Projekte wie dieses oder andere nachhaltige Ideen“, macht Thomas Borgert von der VR-Bank Westmünsterland deutlich und verweist auf den nächsten Einreichungstermin für neue Schulprojekte am 30. April 2021. „Über 500 Schulprojekte konnten bereits mit Hilfe der Bildungsinitiative umgesetzt werden – mit über einer halben Million Euro Fördergelder.“

'bettermarks' biete eine große Aufgabenauswahl von über 100.000 Aufgaben für die Klassen 4-10 und verfüge über ein ausgefeiltes, individuelles Feedbacksystem. „Bei der Bearbeitung von Aufgaben werden die Schülerinnen und Schüler zu keiner Zeit allein gelassen und können auf ein vielfältiges Hilfsangebot zurückgreifen", weist Weiermann auf einen großen Vorteil des Lernsystems hin. „Vom kleinen Tipp über durchexerzierte Beispiele bis hin zur vollständigen Darstellung eines detaillierten Lösungsweges können sie selbständig die benötigte Hilfestufe wählen." Zusätzlich analysiere die adaptive Software hinter 'bettermarks' die Eingaben ins Programm und gebe den Schülerinnen und Schülern unmittelbar gezielte und konstruktive Hinweise und schlage automatisch Übungen zum Schließen von Wissenslücken vor.

Auch für die Lehrkräfte sei 'bettermarks', so Weiermann, eine große Unterstützung, „da wir Zugriff auf die Auswertung der bearbeiteten Aufgaben haben und so gezielt auf Probleme in der ganzen Klasse oder auch einzelner Schülerinnen und Schüler eingehen können." Das neue Lernprogramm wird am Gymnasium Nepomucenum schon seit Beginn des Schuljahrs im Unterricht und in den Lernzeiten eingesetzt. So konnten die Schülerinnen und Schüler dieses ihnen vertraute Hilfsmittel gleich zu Beginn der Schulschließung im November nutzen.

Wie gut das Konzept dieses Lernsystems bei den Schülerinnen und Schülern ankommt, zeigt nun eine kürzlich durchgeführte Evaluation: Eine sehr große Mehrheit - jeweils deutlich über 80 Prozent - schätzen ihre Arbeit mit 'bettermarks' als effektiv ein und würden gerne weiter im Distanzunterricht mit dem Programm arbeiten. Auch die Lehrkräfte bewerten die Arbeit mit dem System als sehr positiv. Die Fachschaft Mathematik am Coesfelder Gymnasium ist sich darüber einig, dass es ein wertvolles Tool für das individuelle Einüben von Fertigkeiten auf verschiedenen Niveaustufen darstellt.

Top