Mariengarden beflügelt

Borken-Burlo

Ein Konzertflügel der Superlative: Mit 290 cm Länge und neun zusätzlichen Tasten im Bassbereich gilt der Bösendorfer Imperial-Flügel als der größte serienmäßig gebaute Konzertflügel der Welt. Die schon seit 180 Jahren im Klavierbau tätige Wiener Manufaktur Bösendorfer zählt zu den absoluten Spitzenfirmen ihres Faches und ist mit ihren Instrumenten in vielen großen Konzertsälen der Welt vertreten – und nun auch im neuen Forum Mariengarden in  Burlo.

2012 mariengarden fluegel
Als Dauerleihgabe der VR-Bank Westmünsterland wurde dieses Instrument in einem Benefizkonzert nun dem Gymnasium übergeben. Beeindruckt von der enormen finanziellen Investition des Oblatenordens in das neue Forum  und den Schulstandort Burlo stellte sich die VR-Bank dem Gymnasium als Partnerin an die Seite, um so diesen Bildungs- und Kulturstandort in der Region weiter zu stärken. Die Premium-Qualität des neuen Flügels wird somit hochrangige Künstler anziehen, die bei einem weniger hochrangigen Instrument wohl kaum verpflichtet werden könnten.   
 
Doch sind es nicht nur die hochrangigen auswärtigen Künstler, die zukünftig das Konzertleben der Region bereichern werden und können: Im Benefizkonzert für die Stiftung Aktive Bürger Borken Stadtlohn und Umgebung sowie die VR-Westmünsterland Bildungsinitiative stellte das Gymnasium Mariengarden unter Beweis, was Schüler, Lehrer und Ehemalige selbst alles auf hohem Niveau zu bieten haben: Vor 25 Jahren legte die Pianistin Ursula Ritzen ihr Abitur ab und brillierte an diesem Abend mit W.A. Mozarts Sonate C-Dur KV 330, dem berühmten Maple Leaf Rag von Scott Joplin und Frédéric Chopins klanggewaltiger A-Dur Polonaise. Als souveräne und einfühlsame Begleiterin stand sie dem Tenor und Mariengarden-Lehrer Sascha Dücker zur Seite, der als weltweit tätiger Sänger an diesem Abend mit Opernarien von G. Puccini sowie Lehárs „Dein ist mein ganzes Herz“ sein Publikum zu verzaubern wusste. Gewissermaßen in einer Doppelrolle war die ehemalige Schülerin und nun ebenfalls an Mariengarden tätige Ruth Glos als subtil agierende Violinistin in den Puccini-Arien musikalisch präsent. Sich selbst am Flügel begleitend zeigte sich Dücker von einer anderen musikalischen Seite: Mit Supertramps „Downstream“ leitete er zum Jazz-Trio „Simone  Helle & the 6th sense“ über, welches faszinierend und mitreißend den Ausklang eines musikalisch vielfältigen Abends bestritt und für sich selbst die beste Werbung für ein Konzert dieser Formation im kommenden Jahr machte.    

Doch was wäre eine Schule ohne Schüler? Paula Rommel, vielfache Preisträgerin des renommierten Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und Mitglied im Bundesjugendorchester trug mit ihrem Klavierbegleiter Sebastian Brands, ebenfalls Preisträger bei Jugend musiziert, ein Kontrabass-Konzert des Mozart-Zeitgenossen F.A. Hoffmeister vor. Mit einer Bearbeitung von G. Gershwins „I got Rhythm“ konnten die beiden auch ihr „jazziges“ Feeling unter Beweis stellen. Dass der Bösendorfer-Flügel nun nicht nur im Forum Mariengarden, sondern auch in den Herzen der Schüler angekommen ist, besangen die 5er-Klassen in einem Eingangslied zu diesem Benefizkonzert „ihren“ Flügel: „Bösendorfer heisst die Firma, „Bösi“ nennen wir nun ihn!“  Nun wird „Bösi“ dank einer weitsichtigen Kultur- und Bildungsförderung im Forum Mariengarden für eine lange, lange Zeit die Herzen der Schüler und der Zuhörer bewegen.

2012 mariengarden kuenstler
Großen Applaus erhielten die Künstler des Benefizkonzertes "Mariengarden beflügelt" für ihre Vorführungen (v.l.): Ruth Glos (Violine), Ursula Rixen (Klavier), Paula Rommel (Kontrabass), Sebastian Brands (Klavier), Niclas Floer (Kavier), Simone Helle (Gesang), Caspar van Meel (Bass) und Sascha Dücker (Tenor und Moderation).
Top