Fürs Leben lernen

Stadtlohn.

So viel Zirkus hat die Johannesschule in Stadtlohn wohl noch nie erlebt: Im Rahmen einer Projektwoche mussten sich die Schülerinnen und Schüler nicht durch binomische Formeln und ACI-Konstruktionen hangeln, sondern sie durften ihr Talent als Artisten, Feuerschlucker, Clowns und Seiltänzer beweisen. Applaus, Applaus – den gab es dann zu Recht zum Abschluss der etwas anderen Schulwoche: Mithilfe der Profis von „Circus Zappzarap“ gaben die Nachwuchsartisten in einem Zelt im alten Berkelstadion an der Burgstraße in Stadtlohn eine Vorstellung, die keiner der Beteiligten so schnell vergessen wird. Möglich geworden war das Zirkusprojekt unter anderem durch eine Spende der VR-Bank Westmünsterland.

Der Circus Zappzarap war ein Glücksgriff für die Johannesschule. Denn es war an jedem Tag der Projektwoche spürbar, dass der Kinder- und Jugendzirkus bereits seit Langem unter dem Motto „Kannst du nicht war gestern – heute ist Zirkus“ bevorzugt auf Schulhöfen aktiv ist. Kein Mut? Kein Talent? Diese Frage stellte sich für die Akteure so erst gar nicht. Ganz zur Freude der Schule: Für sie hat das Zirkusprojekt dazu beigetragen, gruppendynamische Prozesse einzuleiten und eingefahrene Verhaltensmuster aufzubrechen. Im Camp wurde nämlich von „Zappzarap“ jeder einzelne Akteur je nach individuellen Fähigkeiten und Interessen in die Vorbereitung der Abschluss-Show eingebunden. Grenzerfahrungen konnte dabei so mancher machen. Auch die Lehrer: Sie waren zuvor im Rahmen einer
Fortbildung zu „Trainern“ ausgebildet worden und standen dabei selbst nicht selten vor schier unlösbaren Aufgaben.

Berthold te Vrügt, Generalbevollmächtigter der VR-Bank, zeigte sich begeistert vom Engagement: „Hier hat die alte Weisheit, dass man fürs Leben und nicht für die Schule lernt, nochmal eine ganz neue Bedeutung gewonnen. Jeder, der mitgemacht hat, hat gesehen, dass man mit Selbstbewusstsein und Begeisterung eine ganze Menge erreichen kann.“

zirkusprojekt stadtlohn johannesschule
Berthold te Vrügt von der VR-Bank überreichte den Zauberern des Circus ZappZarap einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro. Das Zirkusprojekt wurde durch die VR-Westmünsterland Bildungsinitiative unterstützt.
Top