Wie ein Fisch im Wasser

Stadtlohn.

Mit viel Spaß und Eifer haben die Schülerinnen und Schüler der OGS der Hilgenbergschule am Projekt „Kunst, Kinder, Künstler“ gearbeitet, das von der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative mit 900 Euro finanziert und von der Jugend -und Kulturwerkstatt Stadtlohn künstlerisch betreut wurde. Entstanden ist ein Kunstwerk „Wie ein Fisch im Wasser“, das den Schulhof und den Eingangsbereich nun schmückt. Das Kunstwerk besteht aus einem kleinen und einem großen Teil und empfängt ab sofort alle Besucher der Hilgenbergschule. Es soll alle zum Schauen und Staunen einladen.
Genauso, wie ein Fisch im Wasser, fühlen sich die Kinder in der Hilgenbergschule. Ferner haben die kleinen Künstlerinnen und Künstler über das Leben im Wasser nachgedacht und ihre Ideen handwerklich und künstlerisch umgesetzt. Die Hände waren das wichtigste Werkzeug; der Ton das Hauptmaterial bei der Gestaltung. Kreativität und persönlicher Ausdruck der jungen Künstler aus allen Jahrgängen kamen bei diesem Projekt zur Entfaltung. Auch der Besuch der Töpferei Erning in Stadtlohn hat für bewusste Inspiration gesorgt.

Die Mitarbeiterin der Offenen Ganztagsschule , Christel Klein-Reesink und die Dozentinnen der Stadtlohner Jugend- und Kulturwerkstatt, Julia Hintemann und Elisabeth Honermann haben die Kinder bei der Umsetzung des Projektes künstlerisch begleitet. Zur feierlichen Einweihung gab es neben einem großen Applaus für die Kinder auch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen für alle Anwesenden sowie eine „Rakete“ der Kinder für alle weiteren fleißigen Helfer, die das Projekt ermöglicht und schließlich an zwei Wänden befestigt haben. Frau Hintemann stellte gemeinsam mit den Kindern einige Details des schönen Kunstwerks vor. Wer sich zum Betrachten Zeit nimmt findet darin sicher auch die Hilgenbergkapelle, einen Lehrerfisch, eine richtige Taufe und vieles mehr.
Top