Nächster Ausschreibungstermin der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative

Bildungsinitiative unterstützt Schulprojekte | Anträge noch bis zum 30. April stellen

Westmünsterland. Ob digitale Technik, Förderung eines Fairplay-Projektes oder die Unterstützung von Theater- oder Zirkusprojekten: Die VR-Westmünsterland Bildungsinitiative hat in den vergangenen Jahren vielfältige Projekte gefördert und wird auch weiterhin Schulen finanziell zur Seite stehen.

Bildungseinrichtungen, die in der nächsten Runde dabei sein wollen, sollten sich bis zum 30. April gemeldet haben. Dann endet der Countdown für den bevorstehenden Ausschreibungstermin.   „Wir sind schon gespannt auf die neuen Anträge“, freut sich Berthold te Vrügt, Vorstand der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative und der VR-Bank, über die Projektideen, die an den heimischen Schulen umgesetzt werden sollen. „Wir haben es den Antragstellern dabei noch leichter gemacht, uns ihre Ideen zu übermitteln“, erklärt te Vrügt. „Die Antragsstrecke – und auch die gesamte Homepage – wurden komplett überarbeitet. So können jetzt alle Projektideen einfach und schnell online erfasst und übermittelt werden“, freut er sich über den gelungenen Relaunch. Auch in diesem Jahr stellt die VR-Bank Westmünsterland für innovative und nachhaltige Projekt wieder mindestens 50.000 Euro für ihre Bildungsinitiative bereit. Bewerben können sich alle Schulen mit ihren Projekten aus Bildung und Wissen, die im Geschäftsgebiet der Bank ansässig sind. Über 500 Projektanträge sind seit 2008 bei der VR-Bank Westmünsterland eingegangen. „Eine tolle Resonanz der heimischen Schulen“, freut sich te Vrügt. „Dabei haben wir über eine halbe Millionen Euro in Bildung investiert – eine wahrlich lohnende Investition, die wir gern fortführen.“